Chromoendoskopie Definition Die Chromoendoskopie ist eine Variante der Endoskopie, bei der verdächtige Gewebeareale mit Hilfe von bioverträglichen Farbstoffen angefärbt werden. Hintergrund Bei der Chromoendoskopie werden über das Endoskop Farbstoffe wie Indigokarmin oder Methylenblau direkt auf den suspekten Gewebebezirk gesprüht. Durch den Farbstoff lassen sich Veränderungen auf der Schleimhaut kontrastreicher darstellen und so vor allem flache und eingesunkene Veränderungen besser erkennen. PEG-Sondenentfernung Definition PEG (=percutane endoskopische Gastrostomie) Im Gegensatz zur transnasalen Magensonde verläuft die PEG-Sonde nicht durch die Speiseröhre, sondern durch Haut und Bauchwand in den Magen Zeitpunkt der Entfernung Kann der Patient wieder ausreichend selbstständig essen, kann die PEG-Sonde entfernt werden. Laborabnahmen Eine unseren weiteren Leistung ist die Labordiagnostik vornehmlich in Bezug auf internistische Schwerpunkte,. Bei jedem Patienten wird in Abhängigkeit der Anamnese (im Fall einer notwendigen Blutanalyse) spezifisch die Parameter, die zur Diagnosestellung bzgl. der Therapieplanung notwendig sind bestimmt Ruhe-/Belastungs-EKG Die Grundlage einer jeden kardiologischen Diagnostik umfasst ein Ruhe-EKG, hierbei werden Elektroden am Körper des Patienten angebracht, diese registrieren die elektrische Erregung des Herzens, die der Herzmuskel braucht, um sich zu bewegen. Diese elektrischen Ströme werden aufgezeichnet und ausgewertet. Beim Belastungs-EKG oder auch Ergometrie genannt, werden Sie an das EKG angeschlossen, während Sie auf einem Fahrradtrainer, eine auf Ihre Größe, Alter und Gewicht spezifizierte Belastung absolvieren müssen. Während der gesamten Ergometrie sowie vor und nach der Untersuchung erfolgt eine kontinuierliche EKG Aufzeichnung, dies ermöglicht es uns, Ihre Herzleistung auch unter Belastungsbedingungen beurteilen zu können. Etwaige Erkrankungen können so zuverlässig erkannt und frühzeitig therapiert werden. Langzeit- Blutdruckmessung bzw. - EKG Registrierung Als weitere Möglichkeit (vor allem um Ihren Blutdruck und Ihre Herzleistung unter Alltagsbedingungen zu beurteilen) bieten wir eine 24 Stunden Aufzeichnung an. Hierbei werden Ihnen entsprechende Geräte angelegt und Sie können wieder nach hause und Ihrer alltäglichen Arbeit nachgehen. Am darauf folgenden Tag kommen Sie wieder zu uns in die Praxis und das Gerät wird abgenommen. Die Auswertung dauert dann ca. 7-10 Tage und wird umgehend an Ihren Hausarzt weitergeleitet. H2-Atemteste Indikation Bauchschmerzen, vorallem nach dem Essen bestimmter Speisen Durchfall Verstopfung Übelkeit und Brechreiz Was geschieht beim H2-Atemtest Bakterien im Dickdarm verstoffwechseln gewisse Teile unserer Nahrung und erzeugen dabei Gase. Das ist ein ganz normaler Vorgang (Stichwort: Darmwinde). Genau das macht sich dieser Test zu Nutze. Denn die Bakterien erzeugen manchmal auch Wasserstoff (chemisch: H2). Dieser Wasserstoff  ist so klein, dass er durch den Darm ins Blut diffundiert, also direkt ins Blut übergeht und dann über die Lunge ausgeatmet wird. Normalerweise werden Zucker wie Fruktose, Glukose oder Laktose schon im Dünndarm in den Körper aufgenommen, d.h. die Bakterien im Dickdarm bekommen sie normalerweise nicht zu fressen. Wenn man an einer Intoleranz wie Fruktosemalabsorption oder Lactoseintoleranz leidet, so gelangen aber große Mengen Fruktose bzw. Laktose in den Dickdarm, wo die dort ansässigen Bakterien daraus Gase (CO2, Methan, H2) und andere Stoffe erzeugen. Steigt also der Wasserstoffgehalt in der Atemluft an wenn man diese Zucker konsumiert hat, so kann eine Intoleranz diagnostiziert werden. Vorbereitung Zur Testdurchführung müssen Sie 12 Stunden Nüchtern sein, dies bedeutet: Weder Essen noch Trinken Kein Bonbon einnehmen Kein Kaugummi kauen Nicht Rauchen Kein Zähne putzen am morgen sowie innerhalb der 12 Stunden Nüchternphase Ablauf Zu Beginn des Testes müssen Sie in ein Testgerät pusten, das Gerät misst Nüchtern Ihre H2- Konzentration der Ausatemluft. Nachdem wir das Ergebnis haben, erhalten Sie die zuvor vereinbarte Testsubstanz (Fruktose, Lactose o. Sorbit). Wenn Sie die Substanz getrunken haben wird in regelmässigen Abständen der Wert kontrolliert, in dieser Zeit sollten Sie sich wenig bis gar nicht bewegen und auch nichts zu sich nehmen. Sie verbleiben in dieser Zeit bei uns in der Praxis. Planen Sie bitte ca. 3 Std. ein die Sie bei uns bleiben müssen. Pro Tag kann nur ein ein Test durchgeführt werden. Informationen Hier können Sie sich die Informationsbroschüren hinsichtlich der verschiedenen Intoleranzen ausdrucken Lactoseintoleranz Fruktoseintoleranz Sorbitolintoleranz
Gemeinschaftspraxis Dres. med. Inga und Ralph Buss Fachärzte für Innere Medizin Gastroenterologie - Diabetologie
Erstellt von Julia Güldner © 2017 Letzte Änderung am 13.12.2017
Logo Dr. Buss
Gemeinschaftspraxis Dres. med. Inga u. Ralph Buss Fachärzte für Innere Medizin Gastroenterologie - Diabetologie
Chromoendoskopie Definition Die Chromoendoskopie ist eine Variante der Endoskopie, bei der verdächtige Gewebeareale mit Hilfe von bioverträglichen Farbstoffen angefärbt werden. Hintergrund Bei der Chromoendoskopie werden über das Endoskop Farbstoffe wie Indigokarmin oder Methylenblau direkt auf den suspekten Gewebebezirk gesprüht. Durch den Farbstoff lassen sich Veränderungen auf der Schleimhaut kontrastreicher darstellen und so vor allem flache und eingesunkene Veränderungen besser erkennen. PEG-Sondenanlage bzw. -entfernung Definition PEG (=percutane endoskopische Gastrostomie) Im Gegensatz zur transnasalen Magensonde  verläuft die PEG-Sonde nicht durch die Speiseröhre, sondern durch Haut und Bauchwand in den Magen Zeitpunkt der Entfernung Kann der Patient wieder ausreichend selbstständig essen, kann die PEG-Sonde entfernt werden. Laborabnahmen Eine unseren weiteren Leistung ist die Labordiagnostik vornehmlich in Bezug auf internistische Schwerpunkte,. Bei jedem Patienten wird in Abhängigkeit der Anamnese (im Fall einer notwendigen Blutanalyse) spezifisch die Parameter, die zur Diagnosestellung bzgl. der Therapieplanung notwendig sind bestimmt Ruhe-/Belastungs-EKG Die Grundlage einer jeden kardiologischen Diagnostik umfasst ein Ruhe-EKG, hierbei werden Elektroden am Körper des Patienten angebracht, diese registrieren die elektrische Erregung des Herzens, die der Herzmuskel braucht, um sich zu bewegen. Diese elektrischen Ströme werden aufgezeichnet und ausgewertet. Beim Belastungs-EKG oder auch Ergometrie genannt, werden Sie an das EKG angeschlossen, während Sie auf einem Fahrradtrainer, eine auf Ihre Größe, Alter und Gewicht spezifizierte Belastung absolvieren müssen. Während der gesamten Ergometrie sowie vor und nach der Untersuchung erfolgt eine kontinuierliche EKG Aufzeichnung, dies ermöglicht es uns, Ihre Herzleistung auch unter Belastungsbedingungen beurteilen zu können. Etwaige Erkrankungen können so zuverlässig erkannt und frühzeitig therapiert werden. Langzeit- Blutdruckmessung bzw. - EKG Registrierung Als weitere Möglichkeit (vor allem um Ihren Blutdruck und Ihre Herzleistung unter Alltagsbedingungen zu beurteilen) bieten wir eine 24 Stunden Aufzeichnung an. Hierbei werden Ihnen entsprechende Geräte angelegt und Sie können wieder nach hause und Ihrer alltäglichen Arbeit nachgehen. Am darauf folgenden Tag kommen Sie wieder zu uns in die Praxis und das Gerät wird abgenommen. Die Auswertung dauert dann ca. 7-10 Tage und wird umgehend an Ihren Hausarzt weitergeleitet.
H2-Atemteste Indikation Bauchschmerzen, vorallem nach dem Essen bestimmter Speisen Durchfall Verstopfung Übelkeit und Brechreiz Was geschieht beim H2-Atemtest Bakterien im Dickdarm verstoffwechseln gewisse Teile unserer Nahrung und erzeugen dabei Gase. Das ist ein ganz normaler Vorgang (Stichwort: Darmwinde). Genau das macht sich dieser Test zu Nutze. Denn die Bakterien erzeugen manchmal auch Wasserstoff (chemisch: H2). Dieser Wasserstoff  ist so klein, dass er durch den Darm ins Blut diffundiert, also direkt ins Blut übergeht und dann über die Lunge ausgeatmet wird. Normalerweise werden Zucker wie Fruktose, Glukose oder Laktose schon im Dünndarm in den Körper aufgenommen, d.h. die Bakterien im Dickdarm bekommen sie normalerweise nicht zu fressen. Wenn man an einer Intoleranz wie Fruktosemalabsorption oder Lactoseintoleranz leidet, so gelangen aber große Mengen Fruktose bzw. Laktose in den Dickdarm, wo die dort ansässigen Bakterien daraus Gase (CO2, Methan, H2) und andere Stoffe erzeugen. Steigt also der Wasserstoffgehalt in der Atemluft an wenn man diese Zucker konsumiert hat, so kann eine Intoleranz diagnostiziert werden. Vorbereitung Zur Testdurchführung müssen Sie 12 Stunden Nüchtern sein, dies bedeutet: Weder Essen noch Trinken Kein Bonbon einnehmen Kein Kaugummi kauen Nicht Rauchen Kein Zähne putzen am morgen sowie innerhalb der 12 Stunden Nüchternphase Ablauf Zu Beginn des Testes müssen Sie in ein Testgerät pusten, das Gerät misst Nüchtern Ihre H2-Konzentration der Ausatemluft. Nachdem wir das Ergebnis haben, erhalten Sie die zuvor vereinbarte Testsubstanz (Fruktose, Lactose o. Sorbit). Wenn Sie die Substanz getrunken haben wird in regelmässigen Abständen der Wert kontrolliert, in dieser Zeit sollten Sie sich wenig bis gar nicht bewegen und auch nichts zu sich nehmen. Sie verbleiben in dieser Zeit bei uns in der Praxis. Planen Sie bitte ca. 3 Std. ein die Sie bei uns bleiben müssen. Pro Tag kann nur ein ein Test durchgeführt werden. Informationen Hier können Sie sich die Informationsbroschüren hinsichtlich der verschiedenen Intoleranzen ausdrucken Lactoseintoleranz Fruktoseintoleranz Sorbitolintoleranz
Lungenfunktionsprüfung (Spirometrie) Hiermit haben  wir die Möglichkeit, den Zustand der Atemwege sowie die Leistungsreserven der Lunge zu bestimmen. Bei Lungenerkrankungen sind die Werte in meist typischer Weise verändert. Gründe für eine spirometrische Untersuchung sind unter anderem: Abklärung der Ursache von chronischem Husten oder Atemnot Verdacht auf Erkrankungen der Atemwege, der Lunge oder des Herzens Verdacht auf Erkrankungen der Atemmuskulatur Chronischer Tabakkonsum Lungenfunktionsprüfung vor Operationen Ablauf Bei der Spirometrie erhalten Sie ein Mundstück, die Nase wird mit einer Nasenklemme verschlossen. Auf Anweisung absolvieren Sie dann ein Atemmanöver, welches wir Ihnen vor Ort erklären. Das sogenannte Spirometer, dass an das Mundstück angeschlossen ist, zeichnet nun die Kraft und das Volumen der Atemstöße auf und stellt die Atemzüge in einem Graphen dar.
Erstellt von Julia Güldner © 2017 Letzte Änderung am 13.12.2017