Gemeinschaftspraxis Dres. med. Inga und Ralph Buss Fachärzte für Innere Medizin Gastroenterologie - Diabetologie
Ultraschall (Sonographie) Wann ist eine Ultraschalldiagnostik erforderlich bzw. zweckmässig Bauchschmerzen jeglicher Art und Lokalisation Nachsorgeuntersuchungen im Rahmen von Vorerkrankungen (Leberentzündungen, Tumore, Herzerkrankungen,) Globusgefühl im Halsbereich Schwellungen verschiedener Körperteile (bspw. Lymphknoten in der Leisten bzw. Achselregion) Informatives Ein Vorteil der Sonographie gegenüber dem ebenfalls häufig verwendeten Röntgen liegt in der Unschädlichkeit der eingesetzten Schallwellen. Auch sensible Gewebe werden nicht beschädigt, die Untersuchung verläuft für Sie vollkommen schmerzfrei. Ablauf Auftragen von Ultraschallgel auf die zu untersuchenden Körperstelle. An der Grenzfläche zweier Stoffe mit großem Impedanzunterschied wird der Schall stark reflektiert. Deshalb muss die Ultraschallsonde mittels eines stark wasserhaltigen Gels angekoppelt werden, damit der Schall nicht von Lufteinschlüssen zwischen dem Sondenkopf und der Hautoberfläche reflektiert wird. Alle wasserhaltigen und blutreichen Organe sind für den Ultraschall gut darstellbar Aorta abdominalis Herz Gallenblase - Gallengänge Leber Niere Dickdarm Lymphknoten Schilddrüse Pleura (Lungenfell) Schlecht darstellbar sind zum Beispiel (Gewebe die von Knochen umgeben oder überdeckt werden) Gehirn Wirbelsäule -  Rückenmark Das Innere von Knochen Welche Ultraschallleistungen wir anbieten Schilddrüsen-Sonographie Abdomen-Sonographie Bein-Venen-Duplex-Sonographie Lymphknoten-Sonographie Pleura-Sonographie Nierenarterien-Sonographie Kontrastmittel-Sonographie Nierensonographie
Erstellt von Julia Güldner © 2018 Letzte Änderung am 18.05.2018
Videosequenz einer Sonographie
Ultraschallbild (Abdomen)
Videosequenz einer Sonographie Ultraschalldiagnostik  Wann ist eine Ultraschalldiagnostik erforderlich bzw. zweckmässig •	Bauchschmerzen jeglicher Art und Lokalisation •	Nachsorgeuntersuchungen im Rahmen von Vorerkrankungen (Leberentzündungen, Tumore, Herzerkrankungen,) •	Globusgefühl im Halsbereich •	Schwellungen verschiedener Körperteile (bspw. Lymphknoten in der Leisten bzw. Achselregion)  Informatives  Ein Vorteil der Sonographie gegenüber dem Röntgen liegt in der Unschädlichkeit der eingesetzten Schallwellen. Auch sensible Gewebe werden nicht beschädigt, die Untersuchung verläuft vollkommen schmerzfrei.  Ablauf  Auf die entsprechende Körperstelle wird ein Ultraschallgel aufgetragen.  An der Grenzfläche zweier Stoffe mit großem Impedanzunterschied wird der Schall stark reflektiert. Deshalb muss die Ultraschallsonde mittels eines stark wasserhaltigen Gels angekoppelt werden, damit der Schall nicht von Lufteinschlüssen zwischen dem Sondenkopf und der Hautoberfläche reflektiert wird. Alle wasserhaltigen, blutreichen Organe sind für den Ultraschall gut darstellbar.  Gut darstellbar sind: •	Aorta abdominalis •	Herz •	Gallenblase - Gallengänge •	Leber •	Niere •	Dickdarm •	Lymphknoten  •	Schilddrüse •	Pleura (Lungenfell)  Schlecht darstellbar sind (Gewebe die von Knochen umgeben oder überdeckt werden) •	Gehirn •	Wirbelsäule -  Rückenmark •	Das Innere von Knochen  Welche Ultraschallleistungen wir anbieten •	Schilddrüsen-Sonographie •	Abdomen-Sonographie  •	Bein-Venen-Duplex-Sonographie •	Lymphknoten-Sonographie •	Pleura-Sonographie •	Nierenarterien-Sonographie •	Kontrastmittel-Sonographie •	Nierensonographie Logo Dr. Buss
Gemeinschaftspraxis Dres. med. Inga u. Ralph Buss Fachärzte für Innere Medizin Gastroenterologie - Diabetologie
Erstellt von Julia Güldner © 2018 Letzte Änderung am 18.05.2018